Mach was #51.2 mit Sprache

 

Die Mach was mit Sprache-Runde läuft noch bis morgen. Heute gehts bei mir um

Fremdsprachen

In der Schule hatte ich Englisch (1.Fremdsprache), Französisch (2.) und Italienisch (3.). Demnächst mache ich mit einer Kollegin zusammen einen Jiddisch-Grundkurs. Vor Jahren habe ich versucht anhand von einer Buch-CD-Kombination Schwedisch zu lernen, aber das war äußerst erfolglos. Kurioserweise klinge ich, sowohl wenn ich versuche schwedisch zu sprechen, als auch wenn ich versuche griechisch zu sprechen wie eine russische Touristin. Außerdem kann ich bis heute dank einer Kollegin auf türkisch sagen, dass ich auf Toilette gehe und dass ich eine rauchen gehe – hätte ich es nicht auf türkisch gesagt, hätte ich letzteres während unserer gemeinsamen Serviceschicht nicht machen dürfen.

Momentan frische ich mein französisch per App auf. Ich nutze dafür duolingo. Ich bin mit der App sehr zufrieden, kann allerdings nicht sagen, ob man mit ihr auch gut Sprachen komplett neu erlernen kann. Aber zum Auffrischen finde ich es super. Man kann jeden Tag eine kleine Einheit üben, das dauert meist nicht mal fünf Minuten. Man kann aber natürlich auch mehr üben. Das Ganze ist aufgezogen wie ein Spiel. Es gibt Bestenlisten und Orden, aber das reizt mich gar nicht so sehr. Und manchmal erfreut man sich einfach an den Sätzen, die man übersetzen soll.

Funfact: Man kann bei duolingo auch Hochvalyrisch und Klingonisch lernen. Ich hatte da auch mal Irisch ausprobiert. Da bin ich aber nicht dran geblieben. Irisch ist schon eine besondere Sprache

Und übrigens wer gerne Phantasiesprachen lernt, dem empfehle ich das Buch „How to speak Wookie“

Und in diesem Video habe ich übrigens gelernt, dass ich seit Jahren clothes falsch ausspreche

Welche Fremdsprachen sprecht ihr? Welche würdet ihr gerne können? Und habt ihr andere Lernprogramm-Tips?

Dieser Beitrag wurde unter Mach was - Gemeinschaftsprojekt abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

20 Antworten zu Mach was #51.2 mit Sprache

  1. Wortman schreibt:

    Du hast extra türkisch gelernt, damit du auf Toilette gehen kannst?
    Sei mir nicht böse aber dann brauch ich mich nicht wundern, dass diese Deppen der AfD so viele Stimmen bekommen haben 😉

    • Die Pö schreibt:

      Öhm nein, ich habe nicht extra türkisch gelernt. Wie gesagt, ich kann nur die zwei Sätze und es ging nicht um den Toilettensatz, sondern um das rauchen.
      Und doch ja, ich wundere mich immer wieder und weiterhin, warum man die AfD wählt, denn es gibt keinen einzigen Grund diese Partei zu wählen.

      • Wortman schreibt:

        Warum lernst du das?

        Das werde ich auch nicht verstehen, wie man den braunen Müll wählen kann aber das scheint so langsam im Osten Standard zu werden…

        • Die Pö schreibt:

          Ich verstehe gar nicht, was Du daran so schlimm findest, wenn man mal einen Satz in einer anderen Sprache sagt? Bei uns kam das damals, weil ich immer um Erlaubnis gefragt habe, ob ich rauchen gehen könnte, wenn nicht viel los war und sie immer sagte: Rauchen ist ungesund, aber geh ruhig und in einer Schicht haben wir uns drauf geeinigt, dass sie nicht mehr jedes Mal sagt, dass das ungesund sei und ich aber nur gehen darf, wenn ich es auf türkisch sage.

          • Wortman schreibt:

            Wenn du im Beitrag gleich geschrieben hättest, es ist ein Joke… erst lernen, dann rauchen, hätte ich nix gesagt.
            So klang das jetzt aber genau andersherum (man will kein deutsch verstehen) 😉 Da ist dann wieder das Problem mit dem geschriebenen Wort. Es kann schnell falsch verstanden werden…

            • Die Pö schreibt:

              Hm, ich wäre nie auf die Idee gekommen, dass man es so verstehen kann, aber das kommt auch daher, dass ich noch nie jemanden getroffen habe bei der Arbeit, der mich nicht verstehen wollte. Aber jetzt haben wir das Missverständnis ja geklärt 😀

    • Wortman schreibt:

      Klären lässt sich eigentlich immer alles 🙂

  2. Esther schreibt:

    Französisch würde ich schon gerne können, habe das nur ein Jahr oder so gehabt. Ich verstehe zwar einiges wenn langsam gesprochen wird, kann auch ein kleines bisschen lesen, kann aber eigentlich nicht viel sagen.
    Jiddisch-Kurs hört sich gut an! Wie bist Du auf die Idee gekommen?
    How to speak Wookie – LOL!

  3. Herba schreibt:

    Jiddisch lernen find ich cool! Viel Erfolg 🙂

  4. nellindreams schreibt:

    Oh, Jiddisch finde ich auch klasse! Gerade ärgere ich mich, dass ich es nicht über einen Italienisch-Kurs hinaus gebracht habe… und mich ständig dabei ertappe, spanische Einsprengsel eintzfügen…

  5. nellindreams schreibt:

    Einzufügen… natürlich… 🤦‍♀️

  6. Pingback: Gemeinschaftsblogprojekt ‘Mach was!’ – Ergebnis #51 und neues Thema | Unkraut vergeht nicht….oder doch?

  7. Servetus schreibt:

    I had one year of French in school; after that the school district couldn’t afford it anymore. So when I got to university I was required to enroll immediately in a foreign language and I picked Spanish because the uni was in Texas. Then eventually that became my major, so I had to pick a second language, and German met at a convenient time. That was the fall of 1989 and so suddenly Germany was everywhere in the news … and then I went to grad school in German history. So you never know what’s going to happen when you learn something.

    I had a year of Yiddish at the university — small class with me and one other person. I really loved it and I bet you will, too — it has all the warmth of the German dialects, a sort of internal humor that I find missing from High German. Once you master the alef-bet you will probably be able to understand pretty quickly, too.

    • Die Pö schreibt:

      The writing is the part I am most afraid of…
      Wow, that is a language-vita.

      • Servetus schreibt:

        I skipped the grad school piece (more French, Latin, and dabbling in a few others), but yeah, it seems like I’ve spent a lot of time on language learning in my 50 years on this planet.

        re: the writing — it’s not that hard to learn, but it does take some practice and there are some letters that can look a lot alike. One thing that i did find confusing was that the alef-bet looks really different in printing (what you see in a book) and cursive (how our professor taught us to write). And it’s just weird for a right-hander, writing a cursive script from right to left. So I hope if you’re just learning it, your class can stick to one writing system or the other.

Ich freu mich über Kommentare! Indem Du die Kommentarfunktion hier nutzt, erklärst Du Dich mit der Verarbeitung Deiner angegebenen Daten durch Automatic Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.