Mach was #44 Vorsätze

Herba hat gesagt, ich soll was mit Vorsätzen machen. Jetzt ist es aber so, dass ich mir schon lange nichts mehr für das neue Jahr vornehme. Denn wieso sollte ich ab dem 01.01. etwas ändern können, was ich am 30.12., am 04.11. oder am 15.08. auch nicht geändert habe.

Allerdings hatte ich mir schon im Dezember etwas vorgenommen und es dann doch nicht gemacht: Ich wollte endlich mal wieder neue Rezepte ausprobieren. Ich hab ja ein paar Kochbücher hier rumstehen und fotografiere mir auch hier und da mal was aus einer Zeitschrift raus, aber im Alltag koche ich dann doch nur altbekannte Rezepte. Und da ich mir das ja kurz vor dem neuen Jahr vorgenommen habe, ist das ja wie ein Vorsatz 🙂 Oder?

Im Januar gab es dann neu auf dem Speiseplan (oh das klingt gut, vielleicht sollte ich das jetzt immer so nennen 🙂 )

Pilzrahm mit Polenta
Wir kochen zwar häufiger mal Pilzrahm, aber das Rezept hatte andere Zutaten und wir essen normalerweise Nudeln dazu. Das Ganze stammt aus dem Kochbuch: Stressfrei kochen. Dieses Buch hatte ich hier schon mal erwähnt und daraus etwas nachgekocht

Zutaten für 4 Portionen:

Für den Pilzrahm
1 Knoblauchzehe
2 Frühlingszwiebeln
500 gr gemischte Waldpilze
150ml Weißwein
2EL frisch gehackte Petersilie
3EL Creme fraiche

Für die Polenta wird im Buch empfohlen: Ca 1,75l Wasser (mit Salz) zum Kochen zu bringen und 500gr Maismehl hineinstreuen, unter rühren etwa 15min köcheln, dann 100gr Buter unterrühren und mit Pfeffer würzen. Die Masse in eingefettete Förmchen (oder eine große Form) geben und an einem warmen Ort 30min ruhen lassen.
Da wir noch Polentagrieß im Haus hatten, haben wir den erst mal aufgebraucht.

Für den Pilzrahm den Knoblauch schälen und würfeln
Die Frühlingszwiebeln schnippeln
Die Pilze putzen und klein schneiden
Öl in eine Pfanne geben und Knoblauch und Zwiebeln ca 2min schmoren
Pilze dazugeben und unter rühren weitere 2min schmoren

img_20190112_151019073

Weißwein dazugeben, weitere 3min unter rühren schmoren
Mit Salz, Pfeffer und Petersilie abschmecken
Creme Fraiche hinzugeben

img_20190112_152947577

Polenta stürzen und in Scheiben schneiden und alles zusammen schlingen

img_20190112_153131480

War ganz lecker.

Dieser Beitrag wurde unter Mach was - Gemeinschaftsprojekt, Rezept abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Mach was #44 Vorsätze

  1. Rina schreibt:

    Oh, lecker – hab noch nicht gegessen – da knurrt mir doch gerade mal der Magen.

  2. Pingback: Mach was…mit guten Vorsätzen | Ich lese

  3. Servetus schreibt:

    I did something similar — I decided that part of my mood problem is related to cooking only food that dad will eat, so I needed to reintroduce things I enjoy more into our diet. The problem is of course the extra work of cooking two meals. But it’s amazing how much good food cheers me up.

  4. Herba schreibt:

    Mmmmmh, das klingt echt lecker und wird in meinem Rezepte-Ordner aufgehoben!

Schreibe eine Antwort zu Herba Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.