Ei Gude Februar!

Das war mein Januar

Das Jahr begann für mich mit einer Leseflaute. Es wollte einfach nichts an mich gehen. Dafür hörte ich Hörbücher. Unter anderem Tante Dimity und das geheimnisvolle Erbe: Ein Wohlfühlkrimi . Wohlfühlkrimis scheinen nichts für mich zu sein, wenn das bedeutet dass da gar nichts weiter passiert. Klar, man hat das Geheimnis am Ende rausgefunden, aber bis dahin passierte auch einfach mal lange Zeit nichts. Die Stimme der Sprecherin Luise Schobert war allerdings sehr angenehm. Außerdem Teil 1 von Der wundersame Lord Atherton, hier bleibt es wohl bei Teil 1, bin jetzt nicht wirklich hin und weg. Die Geschichte klingt zwar spannend: der wundersame Lord Atherton hat eigentlich eine Angststörung und kann das Haus nicht verlassen, trotzdem scheint er eines Tages weg zu sein. Beim Suchen finden seine beiden Neffen und ein Geschäftspartner eine Einschienenbahn, die ihren Anfang im Stall nimmt. Sie steigen ein und fahren los und treffen während der Fahrt auf interessante Wesen und Orte. – Aber ich mag die Charaktere nicht sonderlich und die Sprecher sind leider so gut, dass sie genau das sogar noch durch ihre Stimmen unterstreichen. 

Ein Buch habe ich allerdings im Januar doch komplett durchgelesen. Die zweite Graphic Novel der drei Fragezeichen. Die drei ??? und das Dorf der Teufel
Nicht so gut wie Teil 1 aber immer noch sehr gut. Was man in vielen Rezensionen dazu liest, ist auch mir negativ aufgefallen: Mortimer, der Chauffeur sah einfach nicht so aus, wie ich das erwartet habe. Wie aber bei Teil 1 war auch hier eben sehr viel mehr die Stimmung der allerersten Fälle von den drei ??? zu spüren als in den derzeitigen Hörspielen und deswegen macht es einfach Spaß.

Ich war endlich mal wieder im Kino! In Star Wars! Seitdem bin ich verliebt in die Porgs 🙂 … wer nicht?
Außerdem habe ich mir den Stadtneurotiker von Woody Allen angesehen, der war unterhaltsam.
Der blutige Pfad Gottes stand auch auf dem Filmprogramm und mein Gott, was ist das für ein herrlicher Film! Wieso habe ich mir den nicht schon viel früher angesehen? Es geht um zwei Brüder, die nach und nach einen Gangsterboss der Stadt nach dem anderen umbringen und wie herrlich die das machen! Ach, das muss man sich mal anschauen!
Obendrauf gab es noch viele glückliche Stunden bei netflix.

Dann wurde auch noch Theater im Kino geguckt. National Theatre Live zeigte mal wieder eine Aufführung und zwar diesmal das Musical Follies. Zur Schließung des Weismann-Revue-Theaters kommen nochmal alle alten Revuegirls zusammen. Hier treffen sich auch zwei Freundinnen, samt ihren Männern wieder. Und die Geschichte der vier wird nochmal aufgerollt.

Das hat echt Spaß gemacht und was mir positiv auffiel, war, dass bei dieser Veranstaltung mal keine deutschen Untertitel mitliefen. Die stören mich sonst gerne auch mal bei den NT live Abenden im Kino.

Mein Ohrwurm des Monats war:

 

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Bücher, Film & Fernsehen, Hörspiele abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Ei Gude Februar!

  1. Herba schreibt:

    Die bunten Gießkannen sind ja cool!

  2. Servetus schreibt:

    There are Three Investigators graphic novels???

  3. DoomKitty schreibt:

    Yeah, Der blutige Pfad Gottes! Ein sehr geiler Film 😀

Ich freu mich über Kommentare! Indem Du die Kommentarfunktion hier nutzt, erklärst Du Dich mit der Verarbeitung Deiner angegebenen Daten durch Automatic Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s