Ei Gude Januar!

Das war mein Dezember

 

Die Zeit, die ich im Dezember vor dem Fernseher verbracht habe, habe ich bereits hier zusammengefasst. Übrigens wurde an dem Abend dann noch der traditionelle Tim-Burton-Film geguckt – Edward mit den Scherenhänden. Außerdem gab es ein paar Tage später noch einen weiteren Film und zwar The Voices, ein schräger Film mit Ryan Reynolds, der ja eigentlich gar niemanden umbringen will, aber seine Katze befiehlt es ihm doch nunmal.

Und im Kino gab es endlich mal wieder National Theatre live zu sehen. Ich war mit Herba zusammen in Young Marx und wer näheres dazu wissen will, schaut einfach mal bei ihr rein, denn sie war fleißig und hat drüber geschrieben.

Gelesen habe ich gar nicht so viel, dafür aber bei audible und spotify ein weihnachtliches Hörspiel nach dem anderen gehört. Zum einen hat Audible mit einer Eigenproduktion namens Ohrdebil weihnachtliche Quatsch-Hörspiele rausgebracht (die sich ganz gut hören lassen), zum anderen hatte ich mir Twelve Doctors of Christmas runtergeladen – ein Muss für jeden Whovian, der auf Weihnachten steht.
Per spotify gab es Nussknacker und Mauskönig auf die Ohren – sehr schön. Und von Dreamland Grusel Folge 8: Mörderische Weihnachten. Die war allerdings irgendwie recht kurz und ungruselig.

Auch der Lesestoff war weihnachtlich. Zum einen habe ich der Weihnachtshund von Daniel Glattauer gelesen, was okay war. Von Weihnachtsgeschichten erwarte ich ja meist gar keine großen Überraschungen, aber die Geschichte war etwas all zu vorhersehbar und zog sich leider etwas dahin. So sehr ich Glattauers Schreibstil mag, hätten es hier ein paar Seiten weniger wirklich getan. Zum anderen habe ich einen Weihnachtskrimi angefangen, aber noch nicht fertig gelesen: Murder for Christmas.
Außerdem habe ich es endlich geschafft Die drei Sonnen von Cixin Liu fertig zu lesen. Mein Mammutprojekt 2017. Ich wusste von vorneherein, dass es nicht in mein bevorzugtes Genre fällt, aber ich war neugierig geworden durch die Erzählungen von Kollegen. Das Durchlesen hat dann aber jetzt doch von Mitte August bis Anfang Dezember gedauert, obwohl die Geschichte spannend war.

Anfang Dezember endete die 33.Runde Mach Was, die das Thema Adventskalender hatte. Seitdem heißt es: Mach was mit Feuerwerk. Noch bis zum 06.Januar! Macht mit!

Ohrwurm des Monats Dezember

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Bücher, Hörspiele abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Ei Gude Januar!

  1. DoomKitty schreibt:

    The Voices hat uns absolut gut gefallen. Wir sind aus dem Lachen nicht mehr rausgekommen und das Lied vom Abspann hatten wir noch tagelang danach im Kopf xD *sing a happy song, sing a happy soohooong*

Ich freu mich über Kommentare! Indem Du die Kommentarfunktion hier nutzt, erklärst Du Dich mit der Verarbeitung Deiner angegebenen Daten durch Automatic Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.