Der Fernseher im Dezember….

Der Dezember ist ja so ein Monat, in dem man es sich gerne zuhause muggelich macht, die Decke um sich herum auf der Couch drapiert und den Fernseher anmacht. Zumindest war das in den letzten Wochen bei mir so. Neben einzelnen Folgen und den  üblichen Weihnachtsfilmen (üblich sind zum Beispiel: Schöne Bescherung, Tatsächlich Liebe, der Grinch… und in der Regel zusammen mit dem Ferd ein Tim-Burton-Film – der wurde allerdings bis jetzt noch nicht geguckt) gab es folgendes in der Flimmerkiste:

Anne with an E: Marilla und Matthew sehen hier relativ jung aus, Anne ist wirklich herrlich nervig und alles ist in schönen Farben gedreht. Schaut mal:

Habt Ihr eigentlich eine Lieblings-Verfilmung von Anne of Green Gables?
Castlevania: Ich hatte vor ewigen Zeiten schon die ersten zwei Folgen gesehen und jetzt die letzten zwei – schöne spannende Zeichentrickserie. Übrigens wird Netflix angeblich 2018 die restlichen Folgen der ersten Staffel an den Start bringen. Hier lohnt es sich übrigens wegen der Stimme von Richard Armitage auf englisch umzuschalten.


Best Exotic Marigold Hotel 2: Nachdem im ersten Teil das altersgerechte Hotel gegründet wurde, geht es im zweiten Teil um Expansion und um Sonnys Hochzeit. Sehr gute Unterhaltung mit (nicht nur) bunten Bildern aus Indien.
Zoomania: Officer Hops ist der erste Hase bei der Polizei. Allerdings traut ihr in der Metropole Zoomania niemand viel zu, deswegen wird sie als Verkehrspolizistin eingesetzt. Doch gerade hier, stolpert sie über interessante Hinweise für die laufenden Ermittlungen, warum sich manche Tiere in Zoomania in primitive Wesen zurückverwandeln… Toller Film! Glaubt nicht, dass die besten Szenen schon im Trailer zu sehen waren. Es gibt noch viel mehr lustige Szenen, Anspielungen auf andere Filme und Zoomania ist liebevoll gestaltet worden. Es gibt in jeder Szene etwas zu entdecken. Allerdings nervt das Titellied des Films.
Batman vs Superman: Trotz extended 3-Stunden-Version habe ich mich noch nichtan Ben Affleck als Batman gewöhnt – ich breche jedes Mal in Lachen aus wenn ich ihn in seinen riesen-Schulterpolster-Anzügen sehe. Außerdem war Lex Luther irgendwie völlig durchgeknallt und jetzt bin ich ja ansich kein riesen Supermanfan, also dürft ihr mich gerne korrigieren, aber wann war Lex Luther durchgeknallt. Der war doch normalerweise immer sehr besonnen. Trotzdem  war das ein cooler Superheldenfilm. Kopf aus, Popcorn reinschaufeln, zugucken, wie Gut gegen Böse kämpft….
Harold & Kumar: Alle Jahre wieder: Muhahahahaaaaaaaa


Bright: In dieser Netflix-Produktion geht es um Orks und Feen und Elfen….und um zwei Polizisten, die eine Elfe samt Zauberstab finden und ab da geht alles nur noch drunter und drüber. Super! Die Geschichte, die Schauspieler, der Soundtrack, die Bilder….toller Film, den ich nur jedem empfehlen kann.

Da jetzt ja auch das Jahr bald endet, könnte man sich ja auch mal überlegen, was der Lieblingsfilm/Lieblingsserie 2017 ist. Wisst Ihr es auf Anhieb? Gibt es für Euch ein besonderes Highlight?

Ich habe dieses Jahr durch das Schauen aller Indiana Jones-Teile, Blade Runner und Alien viele Wissenslücken geschlossen und mit Lego Batman habe ich meinen ersten Lego-Film gesehen. Außerdem war ich ein paar Mal im Kino und zwei Mal habe ich mit den Kolleginnen BBC-Verfilmungsmarathon veranstaltet (Pride and Prejudice und Far from the mmadding crowd). Es ist also schwer einen Film besonders hervorzuheben. Ansich habe ich viele gute Filme gesehen und dann noch LaLaLand und Tammy.

Serientechnisch habe ich Mad Men und Dirk Gently für mich entdeckt uuuuuund ab Anfang Januar gibt es bei Netflix Staffel 2 von Dirk Gently!!!!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Film & Fernsehen abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

18 Antworten zu Der Fernseher im Dezember….

  1. Servetus schreibt:

    Castlevania: also, Graham McTavish!

    My favorite film from 2017 might be „Three Billboards Outside Ebbing, Missouri,“ with „Ingrid Goes West“ and „The Florida Project“ in second place (not sure about the Florida Project, can’t decide if I loved it or hated it). Right now I’m watching „This is Us,“ and almost reached the end of the first season. Also can’t decide if it’s profound or ridiculously sentimental.

  2. Herba schreibt:

    Um die Anne-of-Green-Gables-Verfilmung bin ich auch lange rumgeschlichen und habe dann entschieden, daß ich sie nicht schaue und mir mein Bild vom Anne-Universum, daß durch die 80iger-Jahre-Version geprägt ist, erhalte…

    Einen Lieblingsfilm für dieses Jahr auszusuchen fällt mir schwer. Ich habe genau wie Du viele tolle Filme gesehen und nur wenig doofe erwischt.
    Serientechnisch ragte definitiv ‚Mindhunter‘ heraus, aber auch viele andere (z.B. ‚New Blood‘ und ‚Star Trek Discovery‘) haben mich begeistert.

  3. Wortman schreibt:

    Bright taugt tatsächlich was? Da spielt doch Will Smith mit…

  4. lenalovesfiction schreibt:

    Mad Men war auch meine Serie 2017. Besser spät als nie. 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s