Hallo Mai!

Ebbes spät: Ei Gude Mai!

Das war mein April

Lesetechnisch war auch dieser Monat weiterhin mau, aber immerhin habe ich endlich Der Dämon und Fräulein Prym von Paulo Coelho fertig gelesen und ich fand das Buch gut. Nicht überschwenglich oleole, aber solide gut und wie Bücher von Coelho sind: nachdenklich.

Dafür liefen mein Spotiy Account und mein Audible Account auf Hochtouren und ich habe endlich endlich endlich Monster 1983 fertig gehört, ein tolles twin-peakeskes Hörspiel, das ich jedem nur empfehlen kann. Und noch andere Hörspiele und Hörbücher.

Fernsehtechnisch war das ein richtig „erfolgreicher“ Monat: Neben einigen Folgen von The Crown, Iron Fist, Frankie&Grace und Leathel Weapon habe ich folgende Serienstaffel geguckt:

Galavant (Staffel 1)
HERRLICH! Ich liebe Musical, ich liebe Comedy, ich liebe Musicalcomedy und dann noch mit einer solchen Besetzung!  Man sieht während der 1. Staffel alte Bekannte aus Downton Abbey und Psych und Al Yankovic ist ein Mönch, der ein Gesang-Gelübde abgegelegt hat.

The Night Manager
Tom Hiddleston-Schnuggel als Spion, das war sehenswert wegen der Spannung und der Bilder. Einziger Haken, der bei mir ganz oft bei dieser Art Spionage-Geschichte aufstößt – echt jetzt, der Agent muss mit jeder der armen schutzbedürftigen Frauen schlafen und sich dann in die verlieben? Warum?

Jessica Jones (Staffel 1)
Joaaaahhhh, alles in allem war das ne ganz gute Unterhaltung, die aber in manchen Folgen auch wirklich ihre Längen hatte.Joah, als Marvelfan muss man die Serie wahrscheinlich schauen, alle anderen müssen es meiner Meinung nach nicht. Aber es hat mir jetzt auch nicht geschadet 😉

Mad Men (Staffel 1)
Die neuste Droge meiner Seriensucht. Meine Name ist Pö und ich gestehe, ich habe die 13 Folgen der 1.Staffel an zwei Tagen durchgeguckt. Und zwar weil das visuell Spaß macht in die bunten 60er einzutauchen und weil es Spaß macht nach und nach bei jedem die Fassade bröckeln zu sehen und sich manchmal einfach zu fragen:Warum tut er/sie das jetzt? Warum? Was kapier ich hier nicht? Was steckt dahinter?

Neben all den Serien blieb dann irgendwie nur noch Zeit für einen Film:
Bibi und Tina – Voll verhext
Mein erster Bibi und Tina Film, das ist…das ist….fesselnd gewesen. Ich habe durch Zufall genau zum Filmstart reingezappt und bis zum Ende geguckt, obwohl ein paar Lieder zwischendrin doch etwas seeeeeehr anstrengend waren durchzuhalten, aber insgesamt war es irgendwie gut! Ich glaube ich brauche noch ein bißchen Bedenkzeit, warum es gut war.

So, und ansonsten gab es im April pünktlich zu Ostern das Mach was mit dem Osterhasen und es läuft noch Mach was mit Statuen/Statuetten.

Ich habe leider mal wieder wenig gebloggt und hoffe wie so oft, dass das endlich mal wieder mehr wird.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Blabla, Film & Fernsehen abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Antworten zu Hallo Mai!

  1. friedlvongrimm schreibt:

    Yeah! Auch schon die zweite Staffel „Monster 83“ gehört?

    Spätestens nachdem du „Bibi und Tina: Mädchen gegen Jungs“ gesehen hast, weißt du was die Reihe so gut macht. Ich knnte Doktorarbeiten darüber schreiben.

    Wer ist bisher dein Liebling bei Mad Men?

  2. Herba schreibt:

    Na, alle Frauen hat sich der Night Manager nicht vorgenommen, nur fast alle 😉

    Das beste an Jessica Jones war für mich definitiv David Tennant, so genial als irrer Bösewicht!!!

    War das der Bibi und Tina Film mit dem TukTuk? Davon hab ich an Ostern auch ein Stück gesehen, für mich war das wegen der Musik allerdings eher wie ein Autounfall *lol*

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s