Blogparade: Buch vs Film

Miss Booleana hatte eine tolle Idee zu einer Blogparade und ich hab es grad noch so geschafft mitzumachen

blogparade-booleana-buch-vs-film-battle

Kurzgesagt geht es darum: Was gefällt besser? Das Buch oder die Verfilmung?

Shining

Buch von Stephen King
Film: Regisseur Stanley Kubrick, unter anderem mit Jack Nicholson
Ich hatte einige Beiträge gelesen und immer hat das Buch gewonnen. Nur bei mir nicht. Das mag aber auch daran liegen, dass ich das Buch in der Schule lesen musste und es zog sich einfach. Am Beispiel von Shining und einigen Edgar Allen Poe-Geschichten sollten wir im Deutschunterricht lernen, wie man Spannung aufbaut und warum Menschen so fasziniert von Horrorgeschichten sind. Vielleicht hat es mir das Besprechen und das akribische Lesen einfach versaut, aber der Film war für mich kurzweiliger.
Klarer Gewinner also der Film

Eat Pray Love

Buch von Elizabeth Gilbert
Film: Regisseur: Ryan Murphy, unter anderem mit Julia Roberts
Hier habe ich schon berichtet, dass ich mich jahrelang durch das Buch gequält habe- JAHRELANG! Es ist nicht so, dass der Film ein Lieblingsfilm von mir wird, aber er ist definitiv besser als das Buch!
Gewinner: FILM

Das Parfum

Buch von Patrick Süßkind
Film: Regisseur: Tom Tykwer, unter anderem mit Ben Wishaw
Oh Gott, in diesem Blogpost oute ich mich, glaube ich, als totaler Banause. Aus irgendeinem Grund, den ich wirklich gar nicht näher benennen kann, habe ich es nie geschafft das Buch zu Ende zu lesen. Den Film hab ich geschafft, in einem Stück durch 🙂 Ich fühlte mich auch gut unterhalten und habe danach nie wieder das Buch zur Hand genommen.
Gewinner: Film

Bridget Jones

Buch von Helen Fielding
Film: Regisseurin: Sharon maguire, unter anderem mit Renee Zellweger
Ich liebe Bridget Jones!!! In jeder Ausführung. Ich habe das erste Buch lange vor der ersten Verfilmung gelesen und mich dann wie bolle gefreut, als es verfilmt wurde und ich wurde nicht enttäuscht! Beim Gedanken ans Buch muss ich schon schmunzeln und die Filme haben sich aus den Büchern wirklich die besten Stellen ausgesucht und das dann auch noch mit einer tollen Besetzung (Renee Zellweger, Colin Firth und Hugh Grant). Als jetzt nach einer gefühlten Ewigkeit ein neuer Teil von Bridget Jones als Buch herauskam, musste ich mir den sofort kaufen. Ich liebe Bridget Jones ❤
Unentschieden

Sieben verdammt lange Tage

Buch von Jonathan Tropper
Film: Regisseur: Shawn Levy, unter anderem mit Jason Bateman
Herrlich witziges und doch tiefgründiges Buch. Der Film dazu steht dem Buch aber in nichts nach und hat es geschafft Szenen genau so darzustellen, wie ich sie mir beim Lesen vorgestellt habe!
Unentschieden

Die Geisha

Buch von Arthur Golden
Film: Regisseur: Rob Marshall, unter anderem mit Zhang Zevi
Hach, ich weiß noch genau wo und wann ich das Buch gelesen habe. Es war eine tolle Zeit und ein tolles Buch. Der Film hatte auch eine verzaubernde Wirkung auf mich. Man taucht sowohl im Buch, als auch im Film einfach in eine andere Welt ein. Einfach schön!
Unentschieden

Vollidiot

Buch von Tommy Jaud
Film: Regisseur: Tobi Baumann, unter anderem mit Oliver Pocher
Mein Gott, was ein herrlicher Glamauk – im Buch! Was habe ich gelacht! Dann kam raus, es wird verfilmt…mit Oli Pocher…den mag ich nicht so. Vielleicht lag es daran, ich weiß es nicht, aber der Film kommt an den Witz des Buchs bei weitem nicht ran. Es liegt einfach auch am Schreibstil des Autors, der viele Situationen so abstrus und großartig macht. Das geht im Film verloren.
Gewinner: Buch

Zusammen ist man weniger allein

Buch von Anna Gavalda
Film: Regisseur: Claude Berri, unter anderem mit Audrey Tautou
Ich liebe dieses Buch, es ist zart, wundervoll, herzergreifend und ❤ Die Verfilmung ist auch ein ganz zartes und leises Machwerk, das einen still und heimlich verzaubert, aber es kommt an das Wunderbare des Buches für mich nicht ran. Ich lese nicht viele Bücher mehrmals, dafür gibt es viel zu viele Bücher, aber dieses Buch hat es geschafft, dass ich es mehrmals gelesen habe und ich war jedes Mal wieder berührt davon, wie sich die Figuren der Geschichte ganz leise in mein Herzchen schleichen. Ja, das klingt alles sehr blumig, aber genau so ist es!
Gewinner: Buch

Die Bücherdiebin

Buch von Markus Zusak
Film: Regisseur: Brian Percival, unter anderem mit Sophie Nélisse
Der erste Eindruck nach dem Film war: Wie lieblos haben die das umgesetzt? Nach einigen Momenten mehr habe ich beschlossen, dass das ein zu hartes Urteil ist, aber trotzdem empfehle ich jedem, der mich fragt, das Buch zu lesen und den Film nur zu schauen, wenn man sonst gerade nichts zu tun hat. Ich bin eigentlich ein Mensch, der eher mal bei Filmen weint, weil Bilder meine Tränendrüse besser erreichen, aber hier ist es mal genau andersrum. Ich habe beim Buch ein paar Tränchen verdrückt, beim Film passierte nichts.
Gewinner: Buch

Käpt’n Blaubär

Buch von Walter Moers
Regie beim Film Hayo Freitag
Ich lese Bücher von Walter Moers sehr gerne. Aus irgendeinem Grund kam ich mit Käpt’n Blaubär aber zunächst in der Sendung mit der Maus in Berührung. Die kleinen Kurzfilmchen mit den Puppen fand ich echt so gar nicht gut. Deswegen habe ich auch lange Zeit einen Bogen um das Buch gemacht. Als ich es dann doch endlich gelesen habe, wurde ich sehr positiv überrascht. Es gibt auch einen Zeichentrickfilm von Käpt’n Blaubär. Alle diese Dinge haben aber nur eins gemeinsam: Käpt’n Blaubär! Sie erzählen nicht die gleiche Geschichte und sind deswegen vielleicht auch nicht vergleichbar, aber ich mache es trotzdem 🙂 Natürlich sind die Serie und der Film eher für Kinder gedacht und das Buch ist eben auch ein Märchen für Erwachsene. Irgendwann habe ich festgestellt, dass viele Leute in meinem Umfeld, den gleichen Fehler begangen haben und das Buch aufgrund der Serie nicht gelesen haben. Deswegen hier noch einmal: Lest das Buch! Es ist wirklich ganz anders!
Gewinner: Buch

Bei 10 Battles sind wir bei 3 Gewinnern aus dem Verfilmungs-Bereich und bei 4 Gewinnern aus dem Buch-Bereich. Ich muss dazu aber auch sagen, dass ich mir viele Verfilmungen auch gar nicht erst anschaue, wenn mir Menschen, die meinen Geschmack kennen, davon abraten oder wenn ich selbst es einfach nicht schauen will. Bestes Beispiel dafür ist: Beim Leben meiner Schwester. Ich habe Rotz und Wasser geflennt bei diesem Buch und ich habe ja weiter oben schon erklärt, dass Bilder meine Tränenproduktion noch mehr anregen. Das konnte ich mir bei diesem Buch einfach nicht geben!

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Bücher, Film & Fernsehen abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Blogparade: Buch vs Film

  1. BetteBookshop schreibt:

    Bridget Jones kenne ich „nur“ als Film, aber der erste gehört definitiv zu meinen Lieblingsfilmen! Und die Bücherdiebin finde ich als Buch so toll, dass ich den Film wohl nie sehen werde. Er kann nur schlechter sein.

  2. Servetus schreibt:

    Im Großen und Ganzen: Buch gewinnt fast immer. Ich habe aber meistens keine Lust, den Film erstmal zu gucken. Zu viele schlechte Erfahrungen.

Schreibe eine Antwort zu BetteBookshop Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.