Tiramisu-Muffins

Ich hatte letztens Geburtstag! Trinkt ein Schnäpschen auf mein Wohl, ich wurde 33!
Die lieben Kollegen haben deswegen Muffins bekommen, zum einen Tomaten-Mozarella-Muffins und zum anderen Tiramisu-Muffins. Ich hab versucht Euch voll das künstlerisch wertvolle Foto zu machen 🙂 aber natürlich hat das nicht geklappt.

Das sind sie also und so einfach gehts:
für den Teig
100gr Löffelbiskuit
150gr MehlTiramisu-Muffins
2 TL Backpulver
1 Prise Salz
1 Ei
120 gr Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
60gr Butter
100 gr Mascarpone
5 EL Milch
4 EL kalter Espresso
für die Deko
150 gr Mascarpone
2 EL Bailey’s
Kakaopulver

Löffelbiskuit grob zerbröseln. Mehl und Backpulver in eine Schüssel sieben und dann mit Salz und Löffelbiskuit mischen.
In einer anderen Schüssel alle anderen Zutaten für den Teig mischen und danach die Löffelbiskuit-Mehl-Backpulver-Salz-Mischung unterheben.
Den Teig in die Muffinform/förmchen füllen und 20-25 Minuten bei 180° Umluft backen lassen.
Sind die Muffins fertig gebacken und ausgekühlt, Mascarpone mit Baileys verrühren und auf die Muffins streichen. Danach mit Kakaopulver bestäuben.

Und es gab auch Geschenke. Unter anderem von herba, die mich damit sehr zum lachen brachte. Weil sie mir wegen meinem Post zu North&South diese Tasse schenkte

Tasse

Ausserdem kam passend um meinen Geburtstag rum mein gewonnener Obolus vom Osterspaziergang von Hinnerk & Henrikje an! Da hab ich gequiiiiietscht!

CAM01375So, und jetzt wünsche ich Euch allen ein schönes Wochenende!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Blabla, Rezept abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Antworten zu Tiramisu-Muffins

  1. Hinnerk & Henrikje schreibt:

    Alles Liebe nachträglich:-)!! Dann kam es ja gerade recht…Liebe Grüsse und ein sonniges Wochenende, Andrea

  2. Servetus schreibt:

    Many happy returns!

  3. cRAmerry schreibt:

    Wie schon gesagt, diese Tasse ist der Megaburner! Sowas von endromantisch……. Und ja, natürlich darf sie das!!! Das läuft alles unter der Rubrik: künsterische Freiheit. Sch…. auf die zeithistorische Korrektheit. Hier zählt ausschließlich die Schmachtkomponente. Nach 4 Stunden Elend und veschärftem Leiden ( ich habe alleine 4 Todesfälle gezählt, davon alleine zwei im Hause Hale), kann das nur mit einer hochemotionalen Knutscherei auf dem Bahnsteig geheilt werden. Und Ich mag seine Knutschfresserei 🙂

  4. suzy schreibt:

    Das schönste Bild aus N&S! Herzliche Glückwünsche noch nachträglich!!!

  5. Herba schreibt:

    Die Muffins sehen total lecker aus…und dazu dann einen Kaffee aus der neuen Tasse 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s