X-Men

Zur Einstimmung auf das momentane Mach was-Thema habe ich ein paar Superhelden-Filme geguckt. Unter anderem X-Men. Bei den X-Men kenne ich mich so überhaupt gar nicht aus. Ich kenne Wolverine von Bildern her und das war es auch schon. Aber jetzt habe ich dank des Films einen ersten Eindruck wer da wie was wo wann und so…

Der Film startet mit einer Szene, in der wir Erik Lensherr, einen dreizehnjährigen Juden mit seinen Eltern sehen, die gerade ins Konzentrationslager Auschwitz gebracht werden. Als er und seine Eltern getrennt werden, brechen in seiner Verzweiflung unerwartet gewaltige magnetische Kräfte aus ihm raus, die den Metallzaun hinter dem seine Eltern weggesperrt wurden,  verbiegen.
Szenenwechsel, ca 60 Jahre später: Die Schülerin Marie muss bei ihrem ersten Kuss erfahren, dass sie ein Mutant ist und die Fähigkeit hat, beim Berühren anderer Menschen deren Energie, Erinnerung und Kräfte kurzzeitig zu absorbieren. Völlig verstört rennt sie von zuhause weg und trifft dabei auf Logan (Wolverine – den hab ich erkannt!), dessen Skelett vollständig mit Metall überzogen ist und der sechs ausfahrbare Klauen an den Händen hat. Als die beiden von einem weiteren Mutant angegriffen werden, kommen ihnen X-Men Cyclops und Storm zu Hilfe und bringen sie zu Professor X. Der geht davon aus, dass Erik Lehnsherr (inzwischen besser bekannt als Magneto) hinter dem Angriff auf die beiden steckt…

In ersten Teilen irgendwelcher Reihen geht es oft darum alle Figuren erstmal kennen zu lernen. Das ist bei X-Men auch so, allerdings gibt es hier trotzdem noch eine Story, die, wie ich finde, bei anderen ersten Teilen oft auf der Strecke bleibt. Die Vorstellung der Figuren wird so kurz wie möglich gehalten mit so vielen Informationen wie nötig. Also zumindest für mich als Laien. Comic-Fans werden sowieso schon beim ersten Auftritt irgendeiner Figur gewusst haben, wer das ist, noch bevor derjenige vorgestellt wurde. Die Story ist vorhersehbar, aber bleibt trotzdem recht spannend. Und hätte man mir vorher gesagt, dass da Patrick Stewart und Ian McKellen eine Art Hass-Freundschaft haben, hätte ich das doch viel früher geguckt! Hugh Jackman ist auch noch mit dabei…was will man mehr? Mein Fazit: Gutes Popcorn-Kino mit guten Schauspielern.

X-Men-der erste Teil bei imdb
Liste aller X-Men-Charakteren im Marvel-Wiki

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Film & Fernsehen abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s