Bunraku

Nach einem Weltkrieg wurden sämtliche Schusswaffen verboten. Das hält
die Menschen natürlich nicht vom kämpfen ab, dann benutzen sie halt
Fäuste, Messer, Schwerte….Nicola ist ein erbarmungsloser Kämpfer und
hat das Sagen in seiner Stadt. Läuft mal etwas nicht so, wie es ihm
passt, schickt er einen seiner neun Auftragskiller. Eines Tages kommt
ein Fremder in Nicolas Stadt. Dieser will Nicola töten. Verbündete
findet er hierbei ungewollt in einem Barkeeper und dem Samurai Yoshi…

Der Ferd hatte sich fünf Minuten des Films angesehen und beschlossen,
dass das auch was für mich ist. Und recht hatte er. Mir gefällt die
Machart des Films und auf schräge Charaktere stehe ich ja eh immer! Als
dann der Fremde auch noch auf Woody Harrelson als Barkeeper trifft, war
ja so ziemlich alles gegeben für einen perfekten Film! Generell kann
Bunraku mit einer bekannten Riege Schauspieler auswarten: Josh Hartnett,
Ron Perlman, Demi Moore und Kevin McKidd. Wie ich mir sagen lassen
musste, ist auch Gackt, der den Samurai spielt kein Unbekannter – nur
ich kenn ihn halt nicht, weil der in lauter Filmen gespielt hat, die
nicht so ganz meinen Guckgewohnheiten entsprechen.

Bunraku ist eine Mischung aus Samurai-Film und Western und stimmt somit
auch überhaupt nicht mit meinen Guckgewohnheiten überein, aber dank des
Ferds wurde hier mal mein Horizont erweitert und es hat sich gelohnt.
Das Setting des Films ist comichaft gestaltet. Das wurde immer wieder
auch dadurch umgesetzt, dass der Barkeeper doch so gern PopUp-Bücher
bastelt und diese dann erst eine Geschichte erzählen, die immer mehr zum
wahren Leben erwacht. Könnt Ihr Euch vorstellen, was ich meine?

Beim Abspann rief ich dann gleich nochmal: Uiiiii, der macht da auch
mit?! Im englischen Original spricht nämlich Faith No More Frontmann
Mike Patton den Erzähler. Da musste der Ferd sich gleich nochmal die
ersten zehn Minuten in englisch anschauen. Wobei ich sagen muss, dass
der deutsche Erzähler Engelbert von Nordhausen (spricht unter anderem
Samuel L. Jackson) vielleicht ein klein bißchen mehr überzeugt, weil er
die typische Erzählerstimme hat. Aber hallooooooo Mike Patton?!?! Also
die Wahl fällt da schwer….
Ob in englisch oder in deutsch – ich kann nur empfehlen sich den Film
mal anzuschauen und falls Ihr noch nicht überzeugt seid, folgt hier ein
Link zum Trailer.

So, und dann noch ein bißchen (un)nützes Wissen.
Banraku ist eine alte traditionelle Art des Figurentheaters.
Faith No More bringen eeeeendlich wieder eine neue Platte raus!!! Die erste Single daraus gibt es schon seit November!
Engelbert von Nordhausen spricht auch Quack, den Bruchpiloten in der Zeichentrickserie Ducktales.
Woody Harrelson ist super!!!!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Film & Fernsehen abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Bunraku

  1. Herba schreibt:

    Du kuckst komisches Zeugs 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s