Ich bin Groot!

Manche von Euch können sich vielleicht jetzt schon denken, welchen Film ich gesehen habe?!?! Guardians of the Galaxy! Und jetzt sitze ich hier und versuche Worte für eine kurze Zusammenfassung zu finden, denn irgendwie passiert so wahnsinnig viel in dem 120 Minuten langen Film! Aber ich versuch es jetzt mal ganz kurz und knapp: Ronan will den Planeten Xandar zerstören. Dafür benötigt er den Orb. Diesen hat zunächst aber Peter Quills. Ronan schickt die Adoptivtochter von Thanos (Ober-Super-Duper-Bösewicht, um den es aber in diesem Film eigentlich überhaupt nicht geht) Gamora um den Orb zu holen. Zeitgleich wollen der Waschbär Rocket und der Baum Groot Peter fangen, um das Lösegeld einzustreichen, was auf ihn ausgesetzt ist. Als alle vier aufeinander treffen, kämpfen sie so lange miteinander bis die Polizei kommt und sie einsackt. Im Gefängnis schließen sich die vier zusammen und fliehen miteinander, ausserdem begleitet sie noch Drax, der ihnen bei der Flucht geholfen hat. Jetzt wollen sie den Orb so schnell wie möglich los werden, doch alles geht schief und natürlich landet der Orb dann doch bei Ronan….. Ehrlich, das ist jetzt wirklich die Kurzvariante!

Ich wusste gar nicht wirklich um was es in dem Film geht, nur dass ein Waschbär mitspielt. Deswegen konnte ich vorher auch nicht viel oder wenig erwarten. Aber ich saß völlig geflasht in meinem Kinositz. Großartiges Popcorn-Kino! Dieser Film hat so viel Spaß gemacht! Action, Spannung und ganz ganz viel Witz!
Wir hätten da Peter, den Schürzenjäger, der immer einen lockeren Spruch auf den Lippen hat, allerdings kommen seine Metaphern bei den anderen Spezies nie an, weil diese alles wortwörtlich nehmen.
Der Waschbär, dem es in erster Linie doch nur um das Geld geht und der so gerne rumballert und rummeckert.
Groot, der Baum, dessen Wortschatz nur aus -ich zitiere den Waschbär „dem Wort ich, dem Wort bin und dem Wort Groot besteht und das auch nur in dieser Reihenfolge“ Diese drei Worte kann Groot aber jeweils so betonen, dass er damit ganze Geschichten erzählen kann 🙂
Gamora, die fleischgewordene Waffe und „Mutti der Kompanie“ – weil sie die anderen vier immer wieder zur Ruhe ruft und Ernsthaftigkeit in jede Situation bringt.
Und Drax, Drax der Zerstörer, der immer sehr hochtrabend und gewählt spricht, aber nicht versteht, was Peter ihm sagen will, wenn er seinen Finger über die Kehle streicht.

Das klingt doch schon nach einen Haufen Typen, die man einfach gern haben muss. Und dann kam noch Kirk – nein, nicht Captain Kirk…KIRK! Kennt ihr das, wenn ihr einen Film seht und Euch plötzlich bei einem der Nebendarsteller denkt:Den Schauspieler kenn ich aus Serie XY!!! Und ich hatte heute ein Wiedersehen mit Kirk aus den Gilmore Girls! Bei Serien, die nicht mehr laufen und die ich wirklich geliebt habe, hat das für mich immer etwas von einem Wiedersehen mit einem alten Freund. Geht Euch das auch so, oder bin ich da irgendwie komisch?!

Aber zurück zum Film: Toll! Sehenswert, sogar UNBEDINGT sehenswert, witzig und spannend und ausserdem liebe ich den Soundtrack! Der Film macht Lust auf mehr, aber Marvel lässt uns vorraussichtlich bis 2017 darauf warten. Na gut, Marvel versüßt einem Wartezeiten ja in der Regel mit weiteren guten Filmen. Und wer keine Woche mehr ohne Marvel aushält und Pay-TV hat, im speziellen RTL Crime, kann ja bis dahin die Marvel-Serie Agents of S.H.I.E.L.D. schauen.

Hier noch ein Link zum Trailer und jetzt hopp hopp, ab ins Kino!!!!

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Film & Fernsehen abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s