London calling

Now get this, London Calling,
yes, I was there, too
(The Clash)

LONDON Teil I

Im April kam das Gerücht auf, dass Richard Armitage in London Theater spielen wird und zwar in Arthur Millers The Crucible. Ich hätte davon ja nichts mitbekommen, da Herba mich überhaupt erst mit diesem Mann bekannt gemacht hat und eben nicht nur das, sondern sie war auch bei dieser Nachricht sofort ganz aus dem Häuschen und musste das loswerden. Eins führte zum anderen und irgendwann hatten wir Flug und Hotel gebucht und Karten in der ersten Reihe im Old Vic gekauft. Und jetzt im Juli ging es los.
Herba von Unkraut vergeht nicht, Cat von Quicksilver Moon und ich flogen nach London. Wir alle drei lieben London. London, da fallen mir immer sofort Big Ben und die Themse ein. Die Tower Bridge, der Tower, Sherlock (Holmes), Camden, die Tube, Fish&Chips, Dr Who, die roten Busse, Notting Hill, Pubs und Musik.
Los ging es für uns natürlich per Tube zum Hostel. Allerdings wurden wir beim Umsteigen erstmal evakuiert, es rückte die Feuerwehr an und wir mussten sehen, wie wir weiterkommen. Aber Gott sei Dank war dieser Start kein böses Omen. Allerdings war an diesem Tag dann auch nicht mehr viel los mit uns.
Am nächsten Tag ging es dann wirklich los. Wir bummelten durch London und gingen shoppen. Beim Bummeln von unserem Hotel aus Richtung St Pauls entdeckten wir viele schön bemalte Bänke. Vorab hatte ich im Internet schon gesehen, dass es diese Book Benches gibt. Bei Books about Town könnt ihr mehr erfahren
Vorher hatte ich ja noch rumgeunkt, dass wir vielleicht gar keine sehen,aber wir haben dann doch einige entdeckt.

Das Shopping hielt ein Erlebnis der besonderen Art für mich bereit. Ich habe zum ersten Mal in meinem Leben einen Disney Store betreten oder ich habe die Male vorher verdrängt. Denn das ist da ja schon nah am Wahnsinn da drinnen. Es hat meiner Meinung nach Züge von Gehirnwäsche. Die Disney-Musik lief extrem laut, nur manchmal schaffte es ein ziemliches hohes schrilles Aaaaawwwwwweeeee-Quicken noch über diese Lautstärke und um mich herum war es bunt und/oder es glitzert. Als dann eine meiner Begleiterinnen noch fragte, ob das wohl Absicht sei, dass die Verkäufer alle aussehen, als könnten sie einer der Disney-Prinzen sein, folgte schon mein erstes leicht hysterisches Lachen. Kurz darauf mussten wir auch noch feststellen, dass eine der Merida-Puppen vom Blick her eindeutig die Schwester von Chucky, die Mörderpuppe ist. Ihr seht daran, wie viel ich darüber schreibe, dass das für mich wirklich ein einschneidendes Erlebnis war. 🙂

Weitere Einkäufe wurden erledigt und dann ging es Richtung House of Parliament und runter an die Themse. Es war sooooo verdammt heiß, dass wir auch darauf hofften, dass dort ein angenehmeres Klima herrschen würde. Einen Sonnenbrand habe ich aber trotzdem. Dann gab es leckeres Essen im Pub des Shakespeare’s Globe Theatre. Ich hatte schon mehrmals jetzt irgendwo etwas von Melonen-Feta-Salat gelesen und bei diesem Wetter habe ich mich dann auch endlich mal dran getraut und es war herrlich und viel leckerer als erwartet. Danach gings ab ins Hotel, nochmal frisch machen für Mr Armitage.

To be continued…

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Freizeitbeschäftigung abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu London calling

  1. Herba schreibt:

    Die Prinzenverschnitt-Verkäufer und die Merida-Chucky-Puppen waren echt gruselig…ich hab echt auch noch ein Trauma 🙂
    Der Salat war wirklich total lecker, den mach ich sicher mal nach.
    ‚Frisch machen für Mr. Armitage…‘ *kicher*

  2. Pingback: Great Britain, Juli 2014 – die Erste | Unkraut vergeht nicht….oder doch?

  3. Pingback: More fan reviews and narrations of The Crucible and stage door with Richard Armitage | Me + Richard Armitage

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s