Willkommen im Leben

Seit dem Post über Shakespeare schwelge ich in Erinnerungen an die Serie Willkommen im Leben mit Jared Leto und Claire Danes. Die Serie lief in den 90ern auf RTL2. Es ging um Angela (Claire Danes), die mitten in ihrer Teeniezeit steckte und sich einfach alles bei ihr veränderte: neue Freunde, neue Haarfarbe, neue Klamotten und vorallem der neue Schwarm Jordan (Jared Leto). Eine typische Teenie-Serie, aber herausstechend waren hierbei Claire Danes und JARED LETO! Haaaaach, tieeeeefer Seufzer! Jared Leto und wie er dann damals in der Serie gesungen hat. Ich hab das mal für Euch rausgesucht bei youtube

Ich weiß gar nicht, ob ich mir die Serie heute wirklich noch anschauen könnte und sie immer noch toll fände, aber damals hach jaaaaaa! 🙂

Und das schöne Sonett von Shakespeare bei dem Jared Leto endlich klar wird, dass er Claire Danes liebt, schreib ich Euch auch nochmal auf.

My mistress‘ eyes are nothing like the sun
Coral is far more red than her lips‘ red
If snow be white, why then her breasts are dun
If hairs be wires, black wires grow on her head
I have seen roses damask’d, red and white,
But no such roses see I in her cheeks
And in some perfumes is there more delight
Than in the breath that from my mistress reeks
I love to hear her speak, yet well I know
That music hath a far more pleasing sound
I grant I never saw a goddess go
My mistress, when she walks, treads on the ground
And yet, by heaven, I think my love as rare
As any she belied with false compare

Ich gebe zu, mir gefällt das bestimmt so gut, weil ich keine schöne Frau bin und deswegen ist es glaube ich so wunderbar zu lesen, dass man nicht schön sein muss, um geliebt zu werden.

Hattet Ihr in Eurer Teeniezeit auch so eine Serie, die ihr schauen MUSSTET?

My mistress' eyes are nothing like the sun;
Coral is far more red than her lips' red;
If snow be white, why then her breasts are dun;
If hairs be wires, black wires grow on her head.
I have seen roses damasked, red and white,
But no such roses see I in her cheeks;
And in some perfumes is there more delight
Than in the breath that from my mistress reeks.
I love to hear her speak, yet well I know
That music hath a far more pleasing sound;
I grant I never saw a goddess go;
My mistress when she walks treads on the ground.
     And yet, by heaven, I think my love as rare
     As any she belied with false compare.

– See more at: http://www.poets.org/viewmedia.php/prmMID/15557#sthash.97pRhv2t.dpuf

My mistress' eyes are nothing like the sun;
Coral is far more red than her lips' red;
If snow be white, why then her breasts are dun;
If hairs be wires, black wires grow on her head.
I have seen roses damasked, red and white,
But no such roses see I in her cheeks;
And in some perfumes is there more delight
Than in the breath that from my mistress reeks.
I love to hear her speak, yet well I know
That music hath a far more pleasing sound;
I grant I never saw a goddess go;
My mistress when she walks treads on the ground.
     And yet, by heaven, I think my love as rare
     As any she belied with false compare.

– See more at: http://www.poets.org/viewmedia.php/prmMID/15557#sthash.97pRhv2t.dpuf

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Film & Fernsehen abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s