kulinarischer Sonntag

Heute wurde in der Küche gewerkelt. Erst gab es zum Mittagessen Spaghetti Carbonara (schließlich stand das so auf dem Essensplan 🙂 ) und dann gab es später Bananenbrot.

Die Spaghetti waren nicht so wirklich Carbonara, ich mag nämlich keinen Speck. Deswegen bestand bei uns die Soße aus

150gr Putenbrustwurst
80gr Parmesan
1 Ei
200ml Sahne
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe

Zunächst die Nudeln kochen, während die Nudeln kochen, Zwiebeln, Knoblauch und die Putenbrustwurstscheiben klein schneiden und den Parmesan klein reiben. Sahne und Ei kurz vermischen.
Zwiebeln und Knoblauch in einer Pfanne anbraten. Später die Putenbrust dazugeben und auch kurz anbraten. Spaghetti dazuschütten. Ei-Sahne-Mischung drüber und den Parmesan dazugeben.
Während das ganze köchelt mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken (oder was ihr sonst so mögt).
Fertig und auch wenn Speck fehlt, war es lecker.

Und da in der Küche Bananen rumlagen, die mehr braune als gelbe Stellen hatten, wurden sie später vermatscht um daraus Bananenbrot zu machen.

2 reife (sehr reife 🙂 ) Bananen
200 gr Mehl
1 Päcken Vanillezucker
1 TL Backpulver
1 Prise Salz
2 Eier
150 gr Zucker
75gr Butter
und wer mag Zimt

Bananen zermatschen und wer will (ich wollte) mit Zimt vermischen.
Mehl,Salz und Backpulver in ein Schüsselchen sieben.
Butter kurz anwärmen, damit man sie schön schaumig schlagen kann. In die Butter dann Vanillezucker, Zucker und Eier geben. Danach das Mehlgemisch dazugeben.
Bananen untermengen und das ganze 40min bei 150° Umluft in den Herd schieben.

Jamjam!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Rezept abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s