Einkaufszettel

„Keiner ist so verrückt, dass er nicht einen noch Verrückteren fände, der ihn versteht.“ (Heinrich Heine)

Leute mal im Ernst, als ich Euch vor einiger Zeit hier berichtet, dass Wigald Boning ein Buch über Einkaufszettel zusammengestellt hat, dachte ich noch: „Ist ja lustig, dass der auch fremder Leute Einkaufszettel liest. Der Mann sammelt die sogar. Wow. Ne, so verrückt bin ich dann ja doch nicht. Ich lese die nur gern, wenn die noch im Einkaufswagen liegen und überlege mir dann, was der Einkäufer mit den Dingen auf seiner Liste vor hat.“ Inzwischen muss ich mich fragen….bin ich anders? Vor einigen Wochen entdeckte ich in der Bibliothek ein weiteres Buch zum Thema Einkaufszettel sammeln und kommentieren. Diesmal von einer Sandra Dannicke. Auch dieses Buch durchaus wieder unterhaltsam und kurzweilig, wenn man gerne die Einkaufszettel anderer Menschen liest. Bei diesem Buch kam noch dazu, dass die Autorin die meisten ihrer Einkaufszettel in meiner neuen Heimat Frankfurt gefunden hat und man bei einigen EInkaufszetteln gleich die passenden Ortsbeschreibungen dabei hatte (Kleinmarkthalle, Berger Strasse…) Da muss man dann nicht nur schmunzeln, was gekauft wird oder wie es geschrieben wird, sondern denkt sich auch gleich noch: Kenn ich! Kenn ich auch!

Allerdings ließ es mir jetzt keine Ruhe – gibt es noch mehr Menschen, die das tun? Und ich muss Euch mitteilen: JA! Es gibt auch weitere Bücher zu dem Thema, Blogeinträge und minimum eine Facebook-Seite. Und selbst auf der Wikipedia-Seite zum Thema Einkaufszettel (allein schon, dass es dafür eine Seite gibt, hat mich erstaunt) werden die Einkaufszettel-Sammler erwähnt. Sind die jetzt alle verrückt? Bin ich es, weil ich sie nicht sammle? Sind die Menschen verrückt, die fremde Einkaufszettel nicht mal lesen? Oder ist es einfach wirklich so, wie Heinrich Heine sagt: Keiner ist so verrückt, dass er nicht einen noch Verrückteren fände, der ihn versteht. Aber versteht mich nicht falsch, ich meine das nicht negativ. Ich find es immer wieder schön, wenn man feststellt, dass man gar nicht der einzige ist, der irgendwas sammelt, hasst, liebt etc. Ich hasse ja zum Beispiel Füße. Ich finde Füße echt eklig und als ich das mal einer Kollegin sagte, war ich richtig glücklich als sie sagte:“Ich auch!“ Aber ich schweife ab, hier gehts um all die wunderbar Verrückten, die Einkaufszettel sammeln!

Fußrubbelding von Sandra Danicke
158 Seiten
Fischer Taschenbuch Verlag
978-3-596-19576-3

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Bücher abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Einkaufszettel

  1. steffstorm schreibt:

    Das Buch von Wigald hab ich hier, aber auch eine Anleitung für Zerstreute hehe

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s