Iron Man 3

Ich war im Kino und habe mir meinen zweitliebsten Superhelden angeguckt Iron Man. Mein Lieblings-Superheld ist Batman….man sieht, es gibt ein „Beuteschema“. Ich mag lieber die Superhelden, die keine Superkräfte haben, weil sie irgendein Gott sind oder weil sie was gebissen hat, etwas ausgelaufen, explodiert oder sonstwas passiert ist. Ich mag lieber die Superhelden, die intelligent sind und sich was zusammenbauen können, um damit die Bösen zu besiegen. Kann man das auch auf den Ferd ummünzen? Nun, dumm ist er nicht und er sagt auch oft Sachen, die ich nicht verstehe, aber ob das jetzt an übermäßiger Intelligenz auf seiner Seite liegt und eher an meinem Intelligenzquotienten, kann ich nicht beurteilen. Aber Sachen zusammen bauen kann er auch. Er ist also sowas wie mein persönlicher Superheld. In der Superhelden-Rangliste kommt er somit auf Platz 3 🙂

Aber jetzt erstmal zum eisernen Mann. Der dritte Teil von Iron Man beginnt mit einer Rückblende, wir sehen Tony Stark auf einem Kongress mit einer Botanikerin flirten, die ihm ihr Projekt der Wiederherstellung von Zellen vorstellt, doch es läuft noch nicht rund, da die Pflanzen auch manchmal explodieren, anstatt abgerissene Zweige wieder herzustellen. Ausserdem sehen wir, wie Tony Stark einen anderen Mann, der ihm auch gerne sein Projekt vorstellen würde, warten lässt, weil er lieber mit der Botanikerin schläft. Zurück in die Gegenwart. Tony Stark hat sich aus dem Geschäft zurückgezogen und bastelt an seinem Iron Man Anzug. Immer wieder wird er heimgesucht von Panikattacken, weil er das, was er im Wurmloch erlebt hat, nicht verarbeiten kann (die Sache mit dem Wurmloch ist ihm im Film „the Avengers“ passiert). Da taucht dieser Mann von damals in seiner Firma auf und bittet um ein Gespräch mit Pepper (Iron Mans Freundin). Er will ihr eine Idee verkaufen, aber sie lehnt ab. Happy, der ehemalige Bodyguard von Tony, misstraut dem Mann und folgt ihm. Kurz darauf wird er bei einer Explosion so schwer verletzt, dass er ins Koma fällt. Dies war nicht die erste Explosion und zu allen bekennt sich der Mandarin. Tony Stark schwört in einem öffentlichen Interview Rache….und los geht die Action!

Ich liiiiiiiiiiebe Robert Downey jr und ich liebe auch die meisten seiner Rollen. Iron Man gehört definitiv zu diesen tollen Rollen. Ich fand den Film lustig, actionreich und sehr unterhaltsam. Bei manchen Scherzen und Szenen, wie zum Beispiel seinen Panikattacken ist es ganz gut, wenn man die anderen Marvelfilme auch kennt, aber es ist kein Muss. Man hat auch ohne weitere Kenntnisse des Comic-Universums einen kurzweiligen Kinoabend. Und dann gibt es da diese eine Szene, die meiner weiblichen Kinobegleitung sehr gut gefallen hat. Tony Stark probiert seinen neusten Anzug an, dieser kann in Einzelteilen zu ihm fliegen, dazu legt er ein Lied auf und lässt seine Hüften kreisen! Ihr seht, es ist definitiv nicht nur ein Männerfilm! Die Männer fanden diesen Part übrigens witzig. Und wer noch reingeht und am Ende des Films nicht dringend auf’s Klo muss, der sollte warten bis der ganze Abspann vorbei ist und sich die Zusatzszene anschauen 😉

Iron Man in der IMDB

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Film & Fernsehen abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Iron Man 3

  1. Cat Crawfield schreibt:

    Dieser Hüftschwung!! Dieser Hüüüüüftschwung!! ❤ oh Gott… ^^ Ich werde ihn heiraten!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s