der Frühling kann kommen…

Mein tolles Team hat nämlich für mich meine Frühlings-Balkonbepflanzung übernommen. Die verrückten Hühner haben mir wirklich zum Geburtstag einen bepflanzten Balkonkasten geschenkt und er ist wunderschön

geb

das einzige große Fragezeichen: Wie bekomm ich das Ding heim? Der Ferd konnte mich nicht abholen, weil er lange arbeiten musste, ich musste die Blumen aber mitnehmen, da bei uns die Klimaanlage ausgefallen ist und wir tropische 26° hatten (und es sei noch erwähnt, wir können die Fenster nicht öffnen). Also Brainstorming mit Kollegen, der Preis für den Vorschlag des Tages ging an:“Ich bin mim Mottarad da, ich fahr es dir heim!“ – „Ja, prima Idee, wir machen Rollen unten dran und du ziehst es hinter dir her!“ Aber dann hatte mein Kollege, hier nenne ich ihn liebevoll Krümelmonster, die Heldentat vollbracht und mich nach der Arbeit abgeholt und nach Hause gefahren. Und natürlich sind wir, wie sich das für Frankfurt gehört von einem Stau in den nächsten gefahren, deswegen bin ich dem Krümelmonster unendlich dankbar!!!!

Meine Kolleginnen sind alle total versessen auf Toffifee und weil man ja am Geburtstag immer etwas mitbringt, hab ich ihnen Toffifee-Muffins gebacken. Die haben scheinbar jedem geschmeckt, ausser mir selbst, deswegen schreib ich Euch mal das Rezept auf.

geb2

110 g    Butter
200 g     Zucker
2             Eier
200 g     Mehl
100 g     Speisestärke
2 EL     Kakaopulver
24         Toffifee (Was ist die Mehrzahl von Toffifee? Oder ist das die Mehrzahl? Was ist dann die Einzahl? Toffifo? Toffifa? Wer weiß es? Bitte meldet Euch bei mir!)
150 ml     Milch
1/2 Tüte    Backpulver

Butter, Zucker und Eier schaumig rühren.
Mehl, Backpulver, Kakao und Stärke mischen und sieben. Abwechselnd etwas Mehlgemisch und Milch zum Teig geben.
Von 12 Toffifee vorsichtig den oberen Nupsie abschneiden (siehe Bild – das ist eine seltenblöde Arbeit!!! Ich hab mir da einen abgebrochen! Ich hab die Toffifee irgendwann ins Eisfach getan, weil ich dachte, wenn die gefroren sind, kann ich sie besser schneiden – FEHLANZEIGE!). Die restlichen Toffifee klein schneiden/hacken und unter den Teig rühren. 15-20 min bei 180° backen.
Bei mir ergab der Teig dann aber wieder mal mehr als 12 Muffins, weil ich so riesen Muffins nunmal nicht mag, also hätte ich ja noch mehr Deckel schneiden müssen….

Dieser Beitrag wurde unter Rezept abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Antworten zu der Frühling kann kommen…

  1. Herba schreibt:

    Toffifees?
    Der Blumenkasten sieht echt klasse aus!

  2. Cat Crawfield schreibt:

    Die Toffifee-Muffins waren soooooooooooo geiloooooooo! *_*

Ich freu mich über Kommentare! Indem Du die Kommentarfunktion hier nutzt, erklärst Du Dich mit der Verarbeitung Deiner angegebenen Daten durch Automatic Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.